Der erste Tag in den Filialen

Am Mittwoch, den 09.08.17 war unser erster Tag in den Filialen.

Was wir 13 so erlebt haben:

Philipp Raulf
Nach dem Ende der „Einführungswoche“ haben Nazdar und Ich heute erstmals die tagtägliche Praxis eines Bankers in unserer Volksbankfiliale in Alfeld kennengelernt. Wir sind beide mit offenen Armen empfangen und freundlich willkommen geheißen worden und hatten das große Glück, von zwei Azubis aus den höheren Jahrgängen betreut werden zu können. Lucas und Roda haben uns als Gleichgesinnte nicht nur den doch sehr aufregenden Einstieg erleichtert, sondern uns natürlich auch das Gebäude gezeigt und gleich in ihre vertrauensvolle Arbeit eingebunden. Es war schnell klar, dass der Job in einer unserer Filialen nie eintönig werden und nie irgendeine Routine einkehren würde, und viel mehr jeden Tag neue Aufgaben und Herausforderungen auf einen warten, die es gemeinsam zu lösen gilt. Auch die Kunden brachten uns als neue Auszubildende viel Vertrauen und Geduld entgegen. Rundum also ein gelungener erster Tag, der einen positiv und voller Vorfreude in die Zukunft blicken lässt.

Nazdar Demir
Mein erster Tag in der Filiale Alfeld lief sehr interessant und informationsreich ab. Zu Beginn wurde ich von unserer Teamsprecherin eingewiesen und bekam danach einen erfahrenen Mit-Azubi, der mich durch den Tag geführt hat. Ich habe die Mitarbeiter kennengelernt und nach einer Führung durch die Filiale wurden mir Einblicke in den Berufsalltag gewährt.

 


Gerrit Dörger
Mit einer leichten Nervosität fuhr ich heute Morgen nach Eschershausen. Ich kam gut durch den Verkehr und war überpünktlich an der Filiale. Nach ein paar Minuten kam Herr Tacke und ich stellte mich vor. Wir gingen gemeinsam rein und er zeigte mir meinen Arbeitsplatz. Danach kam Frau von Perbandt. Nachdem wir uns vorstellten, zeigte sie mir genau die Filiale und ich durfte ihr über die Schultern schauen. Die Teamsprecherin Frau Warnecke schaute auch in unserer Filiale vorbei und erklärte mir was über die Sicherheit in der Filiale. Am Ende des Tages konnte ich dann schon meine erste Auszahlung tätigen. Alles in allem verging der Tag echt schnell und hat richtig Spaß gemacht. Ich freue mich auf die nächsten Wochen und Monate hier.

 

 

Christin Göbel
Mein ersterTag in der Volksbank eG in Stadtoldendorf. Überforderung, Nervosität und Angst machten sich breit. Jeder kennt diese Gefühle. Doch bereits in den ersten Minuten wurde der schnelle Herzschlag immer langsamer. Das Kennenlernen der Kollegen beruhigte mich. Ein Herzliches Willkommen hörte ich von jedem Mitarbeiter. Die gefürchteten Aufgaben, waren auf einmal nicht mehr so furchteinflößend. Bei jeder Frage wurde ich unterstützt. Keine Frage war unangebracht, sie waren viel mehr gefordert. Jeder Kollege und jede Kollegin gibt mir das Gefühl Teil des Teams zu sein. All in allem kann ich nur sagen ich bin überglücklich und erleichtert das ich diese Ausbildung gewählt habe.

 

Josephine Hasslinger
Mein Tag begann um 7:20 in der Volksbank Filiale in Einbeck, zuerst bekam ich eine Einweisung bezüglich der Lichttechnik und dem Öffnen der Türen von Frau Meyer. Anschließend lernte ich einige Mitarbeiter der Filiale kennen, unter anderem die Teamsprecherin Frau Linnemann. Um mich am ersten Tag erst einmal zurecht zu finden, wurde mir ein Azubi aus dem Jahrgang 2016 zur Seite gestellt. Mit diesem leerte ich zunächst die Briefkästen aus, in welche Überweisungen eingereicht werden. Diese Überweisungen kontrollierten wir anschließend. Während des Rundgangs durch die Filiale lernte ich immer mehr Mitarbeiter kennen und verschaffte mir einen Überblick wo diese zu finden sind (z.B DLC).Zu meinen Aufgaben gehörte neben dem Kontrollieren der Überweisungen ebenfalls das Kopieren von relevanten Unterlagen, oder die Hilfestellung bezüglich Auszahlungen am Geldautomaten. Des Weiteren konnte ich einen Einblick in die Betreuung der Kunden am Schalter gewinnen. Am Ende meines ersten Tages wurde mir von Frau Linnemann ein "Leitfaden" zur Orientierung mitgegeben, auf diesem befinden sich die grundlegenden Aufgaben, welche sich im Service Bereich finden lassen. Ebenso wurde mir das Leitbild des Service Teams nahegelegt. Allgemein lässt sich sagen, dass mein erster Tag in der Filiale sehr gelungen war. Ich wurde sehr freundlich aufgenommen, die Mitarbeiter waren verständnisvoll und ich konnte jederzeit Fragen stellen.
An dieser Stelle: Danke an das Einbecker Team für den schönen ersten Arbeitstag! :)

 

Moritz Mollowitz
Mein Start in der Filiale Kreiensen begann um 8.15 Uhr. Ich wurde sehr freundlich von Frau Friedrichs, sowie von Frau Dösselmann begrüßt. Danach wurde mir die Filiale gezeigt, mit seinen Räumen und Funktion. Kurz darauf stand auch schon die erste Aufgabe vor der Tür, mit Lisa Mütze welche mir mit Rat und Tat zur Seite stand, durfte ich Belege aus dem Briefkasten herausholen, sowie bearbeiten und überprüfen. Im weiteren Verlauf des Tages wurde ich mit dem System des Computers vertraut gemacht, zudem wurde mir gezeigt wie man am Schalter Überweisungen tätigt. Erwähnenswert war zudem auch noch der nette Umgang unter den Kolleginnen.

 

 

Berat Öz
Mein erster Ausbildungstag war sehr angenehm, obwohl ich auch sehr aufgeregt war. Die Teamsprecherin Frau Kuhl hat mich herumgeführt und den Kollegen in den verschiedenen Abteilungen vorgestellt. Daraufhin hat mir der neu ausgelernte Azubi mir meine Aufgaben erklärt, die ich jeden Morgen erledigen muss. Die Mitarbeiter sind auch sehr nett und haben mich sehr gut aufgenommen. Ich kann jetzt schon sagen das der Beruf meinen Berufswünschen entspricht und sehr viel Spaß macht.

 

Lenka Kathleen Penzholz
Heute war mein erster Tag in der Filiale Gandersheim. Ich fand es sehr gut, dass mich die Kolleg/Innen alle sehr nett aufgenommen haben. Außerdem wurden uns alle Fragen, die aufkamen, detailliert erklärt. Auch gut war, dass ich schon echt viel selber machen durfte.

Florian Wrisberg
Den ersten Tag war ich in der Filiale Bad Gandersheim. Zuerst haben wir alle Mitarbeiter kennengelernt und wurden anschließend herumgeführt. Ich selbst durfte schon heute viele Schaltertätigkeiten erledigen. Ich freue mich schon sehr auf die nächsten Tage.

 

Annabell Thieme
Bei mir ging es am Mittwoch direkt in Seesen los. Ich habe erstmal die morgendlichen Aufgaben gezeigt bekommen und durfte auch schon einige selbst erledigen. Nach den ersten erfüllten Aufgaben war die Aufregung dann auch verflogen. Es macht wirklich Spaß im Service und ich freue mich auf die nächsten Wochen.

 

Jennifer Uhde
Mein erster Tag in Lutter, war sehr spannend. Vor Arbeitsbeginn war ich ziemlich aufgeregt, doch die Angst wurde mir schnell genommen, denn meine Arbeitskollegen sind total freundlich und haben mich gut aufgenommen. Als erstes wurden mir alle Schritte gezeigt, wie die Filiale geöffnet wird. Dann nach und nach wurden mir erste Arbeitsschritte gezeigt, wie zum Beispiel die Ein- und Auszahlung. Es waren ziemlich viele Informationen, aber total lehrreich und für den ersten Tag fühle ich mich schon ziemlich wohl an meinem Arbeitsplatz. Jetzt wünsche ich mir, dass ich noch vieles dazu lerne und bald viele Arbeitsschritte schonalleine machen kann.

 


Cedrik Voges
Mein erster Tag in der Geschäftsstelle in Markoldendorf begann mit einer herzlichen Begrüßung durch Herrn Harzke und einer Führung durch die Bank. Im Anschließenden konnte ich dann auch Frau Müller und Frau Pankalla kennenlernen. Den Tag über hat mir Frau Pankalla die verschiedenen Programme am Computer näher gebracht und mir eine Menge dazu erzählt. Besonders hierbei ist, dass mir trotz der vielen Informationen am heutigen Tag nicht langweilig wurde, da Frau Pankalla sehr gute Erklärungen und Beispiele parat hatte. Die Atmosphäre in der Geschäftsstelle Markoldendorf habe ich als sehr freundlich und angenehm wahrgenommen. Ich habe mich schon am ersten Tag integriert gefühlt, und bin echt erleichtert, dass mein erster Tag so positiv ausfiel. Alles in allem freue ich mich auf meine vier Wochen in Markoldendorf und bin sehr gespannt, was noch alles auf mich zukommt.

 

Nataly Wernicke
Es war ein toller und informationsreicher erster Tag. Alle haben mich total offenherzig und freundlich in Empfang genommen. Ich habe schon viel gezeigt bekommen. Ich hoffe auf eine weitere umfangreiche erste Arbeitswoche.


Ausblick: next- werde mehr als Banker